Unter Narbe versteht man ein durchtrenntes bzw. zerstörtes Gewebe, welches wieder verheilt ist. Das Narben-/ Ersatzgewebe ist für die Meridiane nicht zu 100% durchgängig so wie es beim Originalgewebe vorhanden ist.

Narben wirken als Störfelder häufig mit anderen körperlichen und seelischen Störungen zusammen und verstärken sich gegenseitig. Der Körper ist nicht mehr stark genug, sich selbst zu regenerieren und stellt somit für den Energiefluss und -versorgung ein Hindernis dar und in Extremfällen eine unüberwindbare Blockade. Dies führt oft an Körperstellen zu Beschwerden und/oder Störungen, die scheinbar nicht mit der Narbe in Verbindung stehen.

 

Die Narbenentstörung ermöglicht:

  • mechanischen Behinderungen zu mindern und zu beseitigen
  • Meridiane werden mit Energie versorgt
  • Verspannungen werden gelöst
  • Beseitigung des Taubheitsgefühls
  • Verbesserung der Gelenksbeweglichkeit
  • Verbesserung der Organfunktion
  • Herstellung der Narbenelastizität
  • Beseitigung des Narbenschmerzen

 

Beschwerden durch Narben

  • Ästhetische Probleme
  • Psychische Probleme
  • Mechanische Probleme
  • SCHMERZEN
  • Berührungsempfindlichkeit
  • Taubheitsgefühl
  • Wetterfühligkeit

 

Anwendungsgebiete

  • Kopfverletzungen
  • Frakturen
  • Verbrennungen
  • Operationen
  • Arthroskopie (minimal invasive Eingriffe im Gelenk)
  • Endoskopie (minimal invasive Eingriffe im Bauchraum)
  • Geburt: Kaiserschnitt, Dammriss und Dammschnitt
  • Schwangerschaftsstreifen
  • Muttermalentfernung
  • Brustoperationen und Brustamputation
  • Extremitätenamputation
  • Eingriffe in der Kieferorthopädie
  • Implantate
  • Löcher von Ohrringen und Piercing
  • Tätowierungen

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Familienpraxis Sierndorf - Praxis für Human- und Tierenergetik